Mein Blog 2016/2017 - christiankessler-skiracing

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Mein Blog 2016/2017

05.05.2017 Siegerehrung Clubmeisterschaft
Zum Abschluss dieser Saison fand im Schatten die Siegerehrung der Clubmeisterschaft statt. Ich konnte in meinem Jahrgang souverän gewinnen und bekam ein Paar Leki Ski Stöcke als
Preis.
PS: Die Decke im Schatten ist etwas niedrig, darum stoße ich mit dem Kopf an:-)



03.05.2017 Siegerehrung BZB Cup
Am 3. März fand die Siegerehrung der Gesamtwertung des BZB- Cups statt. Ich wurde zusammen mit dem älteren Jahrgang 3.. Auf dem Foto sieht man mich im Hintergrund:-)



23.04.2017 15. Schülerrennen Samnaun
Im alljährlichen Schülerrennen in Samnaun ließ ich diese Saison erfolgreich ausklingen. Wir reisten bereits am Donnerstag an, weil am Freitag das erste von zwei Rennen ausgetragen wurde, weshalb ich schulfrei hatte:-) Bei traumhaftem Wetter wurde der Slalom-Cross ausgetragen, also ein Slalom mit Sprüngen, Wellen und Steilwandkurven. Es war der mit Abstand beste Lauf, den ich jemals gefahren bin. Zum einen war er sehr lang, ich konnte mich knapp unter 1:30min halten, zum anderen war der Lauf extrem abwechslungsreich gesteckt. In die extra für das Rennen präparierte Piste mit vielen Engstellen wurden 7 Steilkurven, mehrere Wellen und eine Wellenbahn eingebaut, somit war die Besichtigung sehr wichtig, da man wissen musste, wie man die ganzen Hindernisse anfährt und überwindet und außerdem musste man sich die ganzen Zieher (Doppeltore) genau einprägen um sich nicht zu verfahren. Die 2004er wurden zusammen mit den 2003ern gewertet, was heißt, dass ich gegen die Älteren antreten musste. Als letzter 2004er ging ich ins Rennen, die Piste hatte super gehalten und nach einer richtig anstrengenden Fahrt kam ich als bester 2004er mit 2 Sekunden Vorsprung ins Ziel. Leider kamen noch die 2003er nach mir, somit landete ich am Ende knapp hinter dem 3. auf Rang vier. Trotzdem freute ich mich riesig, da es ein super Ergebnis war von über 80 Startern aus über 15 verschiedenen Ländern 4. zu werden.

Am nächsten Tag fand der Riesenslalom für die jüngeren Jahrgänge bis 2005 statt, was heißt das ich erst am Sonntag an den Start ging. Da wir einen freien Tag hatten sahen wir uns Scuol in Graubünden und die Umgebung an. Am Nachmittag fand dann die Siegerehrung vom Vortag statt und ich bekam vom ehemaligen Weltcupfahrer Didier Cuche einen großen Skirucksack überreicht (siehe Bild).


Am Sonntag fand dann der Riesenslalom statt. Diesmal gingen noch mehr Läufer an den Start. Das Wetter war wieder herrlich und die Piste hielt so einigermaßen. Im oberen Teil der Piste fuhr ich fehlerfrei, wurde im Steilhang von einigen Schlägen etwas abgetrieben und konnte am Ende den 25. Platz von über 150 Startern belegen. Von meinem Jahrgang wurde ich 6., was immer noch ein super Ergebnis ist. Insgesamt ein super Wochenende als Saisonabschluss!


09.04.2017 SL Hochkrimml
Um noch ein paar Punkte gut zu machen fuhren wir nach Hochkrimml, wo ein Slalom stattfand. Leider war ich ein bisschen erkältet, konnte aber trotzdem einigermaßen vorne mitfahren. Dank diesen Punkten konnte ich diese DSV- Punktewertung gewinnen.

02.04.2017 Int. Kidstrophy Zauchensee
Am Vortag sind wir schon angereist und übernachteten in einem kleinen Appartment, eine halbe Stunde von Zauchensee entfernt. Das Wetter war richtig gut und der Schnee früh noch top. Es gab zwei Läufe, ein kürzerer für die Kleinen und ein längerer für die Großen. Ich fuhr natürlich auf dem längeren Lauf und war der zweitälteste Jahrgang. Mit Startnummer 768 ging ich ins Rennen, es nahmen also schon einige teil. Halb zehn war Start, aber bis alle vor mir durch waren , war es schon zwölf. Nun waren die Pisten schon weich und matschig und die Rennpiste schlagig. Ich schaffte es meine 60 Gegner aus über 10 verschiedenen Ländern souverän zu besiegen und fuhr von allen Jungs Laufbestzeit.
Nur zwei 2006er Mädchen waren schneller, das lag dann aber wohl an der Piste:-)


Vor der Siegerehrung fanden noch zwei Shows statt: Einmal sprangen vier Menschen mit Fallschirmen aus einem Hubschrauber und einmal drehte ein Kriegsflugzeug von 1970 spektakuläre Saltos am Himmel.


Bei der anschließenden Siegerehrung gewann ich ein Paar Twin Tips von Atomic, rosa Skiunterwäsche die mir eh zu klein ist, einen Pokal und die rote Startnummer mit der Aufschrift:"Kidstrophy Champion 2017". Diese muss ich dann nächstes Jahr, sollte ich wieder mitfahren, tragen.



26.03.3017 Clubmeisterschaft RS Kandahar
Selbes Spiel wie gestern. Heute wieder Riesenslalom an der Kandahar, bloß diesmal die Clubmeisterschaft vom Skiclub Partenkirchen. Mein Trainer und die meisten Eltern fuhren auch mit. Diesmal war es wieder neblig, die Piste aber wieder gut. Es gab nur einen Lauf und ich gewann meine Klasse recht einfach. Mein Trainer war nur 3 Zehntelsekunden schneller als ich. Somit konnte ich recht stolz auf mich sein. Clubmeister wurde ich aber nicht, dafür waren die Älteren zu gut :-)

25.03.2017 8. BZB Cup Riesenslalom Kandahar
Heute fand an der Kandahar ein schneller Riesenslalom statt, welcher leider erst nach dem Trögelhang startete. Meine drei ärgsten Konkurrenten aus der U14 waren heute nicht da und somit rechnete ich mir gute Chancen auf den Sieg aus. Start war um 11 Uhr, es gab aber immer wieder kleine Pausen, weil im unteren Teil der Strecke Nebel rein und wieder raus zog. Halb eins war ich dann an der Reihe und fuhr mit einem guten Lauf in der U14 auf den 1. und in der U16 auf den 4. Rang. Die Piste hatte erstaunlich gut gehalten, trotz der sommerlichen Temperaturen. Im zweiten Lauf wurde der Nebel dann zunehmend dichter und als ich an der Reihe war, sah man nicht mehr wirklich viel. Man sah die Unebenheiten und Schläge im Lauf überhaupt nicht und somit machte ich kurz vor dem Ziel einen Fehler. Ich konnte den 1. Platz in der U14 trotzdem souverän verteidigen. Siegerehrung war dann erst nach 16.00 Uhr oben am Hang. Davor sind wir noch frei gefahren, durch die Pfützen und über Grasflecken gesprungen:-)




Deutscher Schülercup Finale am 17.03. - 19.03. in Seefeld
Freitags war das Wetter noch schön und bei strahlendem Sonnenschein wurde hier am Gschwandtkopf in Seefeld der Deutsche Meister im Riesenslalom ausgefahren. Es war ein langer Lauf, mit Zeiten um die eine Minute. Nach einem ersten Lauf, mit einigen Fehlern auf Rang 21 mit dem älteren Jahrgang, hatte ich im zweiten nichts mehr zu verlieren. Ich schaffte es noch von Platz 21 auf 13 vorzufahren und wurde bester 2004er. Immerhin etwas.
Samstags war das Wetter dann schon schlechter. Es fand diesmal ein Slalom statt. Nach der Besichtigung begann es zu regnen und es war windig. Nach einem soliden ersten Lauf lag ich auf Rang 9. Im zweiten Durchgang ging mir dann der Saft aus und ich landete bloß auf Rang 12.
Am Sonntag hätte eigentlich der Team- Parallelslalom stattfinden sollen, dieser wurde aber leider wegen des schlechten Wetters und Dauerregens abgesagt.

7. BZB Cup Slalom am 04.03.2017 Cup in Mittenwald
Heute der nächste Slalom, diesmal in Mittenwald. An einigen Stellen schaute hier das Gras durch, aber wie am Gudiberg war die Piste top. Nach dem ersten Lauf 2. in der U14 verteidigte ich diesen Platz auch.



6. BZB Cup am 11.03.2017 SL am Gudiberg
Die Piste des Gudibergs hielt erstaunlich gut, es hatte ja die Tage zuvor nur geregnet und heute hatte es 20 Grad. Der erste Durchgang fand am Gudiberg, der zweite am Kathihang statt. Im ersten Lauf kam ich als führender ins Ziel, konnte dann aber im zweiten Lauf den Platz nicht verteidigen und landete auf Platz 2.



3. und 4. DSC in Lenggries 25.02. - 26.02.2017

Am Freitag durften wir schonmal in Lengries trainieren, da die Piste aber so weich war nur den Sprung.
Samstag war die Piste dann ganz anders. In der Nacht war der Schnee durchgefroren und somit die Piste hart. Im ersten Lauf konnte ich eine Laufbestzeit bei den Jungs hinlegen und ging somit als Führender von ganz Deutschland mit dem älteren Jahrgang in den zweiten Durchgang. Leider rutschte ich auf dem Innenski aus und mußte wieder zum Tor raufsteigen und wurde somit nur noch 25.
Sonntag war dann auch eine Steilwandkurve und der Sprung eingebaut. Nach dem 1. Lauf lag ich auf Rang 6. Im 2. ging mir dann leider ein Ski auf, es überschlug mich und ich schied aus. Insgesamt ein unglückliches Wochenende, aber abhaken und weiter.



Bundesfinale der Schulen in Nesselwang 19.02. - 23.02.2017

Gleich nach dem BZB Cup auf der Kandahar ging es los zum Bundesfinale nach Nesselwang. Diesmal fuhren wir mit dem jüngeren Jahrgang, den 2005ern, letztes Jahr fuhren wir mit den 2003ern. Wir wohnten in einem Feriendorf mit einigen Bungalows, insgesamt wohnten dort 310 Leute.
Am Montag stand ein Vielseitigkeitslauf auf dem Programm. Mit einem Slalomteil, Wellen, einer Steilwandkurve und einem Sprung war es ein sehr abwechslungsreicher Riesenslalom. Wir waren 5 Kinder im Team und jeder hatte 3 Lauffahrten. Von jedem zählten die besten 2 Läufe, was dann 10 waren und von den 10 wurden die 3 schlechtesten nicht gewertet. Zu den 7 Zeiten konnte ich mit zwei Laufbestzeiten einiges beitragen und an diesem Tag gewannen wir souverän mit über 7 Sekunden Vorsprung vor Nordrhein Westfalen. Am Abend war dann die Eröffnungsfeier in einer riesigen Turnhalle. Wir wurden alle begrüßt und sahen einige spektakuläre Shows.
Am nächsten Tag hätte
eigentlich der Parallelslalom stattfinden sollen, dieser wurde aber auf Mittwoch verschoben, da es in Strömen regnete. Am Abend fand dann eine Party statt und anschließend gab es ein großes Feuerwerk.
Am Mittwoch war das Skigebiet nicht mehr wiederzuerkennen. Von der Piste, auf der wir am Montag gefahren sind, war nicht mehr viel übrig, so sehr hatte es getaut. Geradeso konnte der Parallelslalom ausgetragen werden. Wir gingen konzentriert an den Start, besiegten jeden Gegner bis zum Finale. Zu siegessicher gingen wir gegen Rosenheim an den Start und verloren 2 zu 3, obwohl ich meinen Gegner locker besiegen konnte. In der Gesamtwertung konnten wir dann aber trotzdem locker gewinnen und wurden am Abend auf der Siegerehrung auch geehrt.
Am Donnerstag ging es dann wieder zurück nach Garmisch. Filmausschnitte könnt Ihr auch auf Hauptstadttv im Internet anschauen ( siehe Interview auf dem 3. Bild ;-) )

PS: Der BZB Cup am Gudiberg wurde wegen der schlechten Piste auf Samstag in einer Woche verschoben.





5. BZB Cup Kandahar schneller RS 19.02.2017

Heute fand der 5. BZB Cup auf der Kandahar statt. Ich konnte dabei einen 4. Platz in der U14 Wertung einfahren und wurde bester 2004er.



Kreisfinale und Bezirksfinale Gudiberg 01.02/14.02.2017

Jetzt geht es wieder von vorne los. 2004er mit 2005ern im Schulwettkampf. Das Kreisfinale gewannen wir solide, vor allem weil wir nur die Buben Realschule als Gegner hatten. Im ersten Lauf schied ich aus, fuhr dann aber im zweiten Laufbestzeit.
Beim Bezirksfinale fuhr ich in beiden Läufen Laufbestzeit und wir gewannen diesmal noch souveräner mit 10 Sekunden Vorsprung.
Am Sonntag nach dem BZB Cup an der Kandahar geht es dann zum Bundesfinale nach Nesselwang!!!





4. BZB Cup am 22.01.2017 in Unterammergau

Heute fand in Unterammergau der 4. BZB Cup, ein Slalom statt. Die Piste war super und das Wetter herrlich. Bloß ein bisschen wärmer hätte es sein können. Nach einem guten ersten Durchgang lag ich in der U14 auf Rang 3 und mit der U16 auf dem 12. Platz. Dieses Ergebnis konnte ich halten und wurde somit 3. Insgesamt ein super Wochenende und morgen freue ich mich auf meinen Geburtstag:)!




3. BZB Cup am 21.01.2017 am Gudiberg

Heute war der 3. BZB Cup, ein Riesenslalom, am Gudiberg bei einer super Piste und super Wetter. Nach dem ersten Lauf war ich 3. in der U14, konnte dann aber im zweiten Lauf noch auf den zweiten Rang vorfahren. Mit U16 war ich 8., und das aus dem ganzen Werdenfels! Hier noch einige Bilder und in der Video Galerie ist das Video vom ersten Lauf!!!




1. & 2. Deutscher Schülercup 13.01. - 15.01.2017 am Großen Arber

Am letzten Wochenende fand im bayerischen Wald, am Großen Arber ein deutscher Schülercup statt. Aufgrund des vielen Neuschnees wurden zwei Slaloms ausgetragen. Am Donnerstag sind wir schon losgefahren, um am Freitag nochmal trainieren zu können. Wegen zu starkem Wind machte jedoch die Gondel nicht auf und wir fuhren an einen kleinen Schlepplift mitten im Wald, wo wir Slalom trainierten. Samstag war das Wetter genauso schlecht, aber die Gondel fuhr trotzdem. Es war nebelig und eisige Windböen pfiffen uns um die Ohren. Nach dem ersten Lauf war ich 12. in der U14 und konnte im zweiten Lauf noch auf Rang 11 vorfahren.
Sonntag war es nicht mehr so windig und ich wurde zu Unrecht disqualifiziert!!! Angeblich habe ich eingefädelt, was ich todsicher nicht gemacht habe. Nach dem 1. Durchgang wäre ich 8. in der U14 gewesen, also besser als am Vortag.

1. BZB Cup am 08.01.2017 in Unterammergau

Nach dem vielen Neuschnee, mussten wir heute zu Beginn erstmal den ganzen Schnee aus der Piste rutschen, um bessere Verhältnisse zu haben. Der erste Lauf war ein gemischter Slalom mit Stangen und Flaggentoren. Ich war erster Junge und kam ganz gut in den Lauf, fädelte doch leider an einer Haarnadel kurz vor dem Ziel ein und schied aus. Zum Glück gibt es im BZB Cup ein Streichergebnis, was heißt, dass das schlechteste Ergebnis aus allen BZB Cups nicht mit zur Gesamtwertung zählt.

2. BZB Cup am 07.01.2017 im Kühtai

Für heute wurden -24 Grad hier im Kühtei vorhergesagt, es hatte aber zum Glück "nur" -12 Grad. Die Pisten waren gut, bloß die Bodensicht war sehr schlecht. Man sah keinen Übergang und keine Buckel. Nach dem ersten Lauf war ich 4. in der U14 und bester 2004er. Im zweiten Lauf fing es dann auch noch an zu schneien, ich konnte aber mein Ergebnis halten und wurde 4. in der U14.


Technik DSC am 17.12.- 18.12.2016 im Zillertal

DSC heißt Deutscher Schüler Cup, weil es deutschlandweite Rennen sind, für welche man sich qualifizieren muss. Dieses Wochenende war der Technik- DSCangesagt, welcher jedes Jahr am Anfang der Saison stattfindet. Technik heißt, dass nicht die Schnelligkeit, sondern die Technik von Schiedsrichtern bewertet wird. Freitag nach der Schule ging es dann wieder los, diesmal aber nur zu 4., weil sich nicht mehr aus der letzten Saison qualifiziert haben. Ich hatte einen Quotenplatz bekommen, da ich der jüngere Jahrgang bin und mich in der letzten Saison noch nicht qualifizieren konnte.
Am Samstag mussten wir mit Riesenslalom-Ski  6 Übungen fahren, welche die Schiedsrichter bewerteten. Im Zwischenergebnis lag ich dann auf Rang 18 von etwa 40 Jungs. Am Sonntag dann nochmal 4 Übungen mit Slalom- Ski. Die besten 15 bekamen Punkte für die Gesamtwertung und ich hatte es noch geschafft auf Rang 13 vorzufahren, was heißt, dass ich Punkte bekommen habe.

Gletschertraining


Wenn wir am Gletscher trainieren, weil hier in Garmisch noch kein Schnee liegt, fahren wir meist Freitagabend los.

Diese Saison sind wir die ersten Wochenenden immer nach Hintertux gefahren, da dieser Gletscher der einzigste Gletscher in Österreich ist, der das ganze Jahr über geöffnet hat. Als dann Anfang Oktober Sölden öffnete, fuhren wir nur noch dort hin, da es in Sölden meist nicht so voll ist und es für unseren Trainer dort einfacher ist eine Piste zum Stecken eines Laufes zu bekommen, als auf den anderen Gletschern. Übrigens: Vor ein paar Wochen fand in Sölden der Weltcupauftakt, ein Riesenslalom statt. Samstags die Frauen und sonntags die Männer. An diesem Wochenende trainierten wir nicht, da es dort sowieso viel zu überfüllt war und außerdem die Gletscherstraße gesperrt war. Aber die Wochenenden davor hatten wir einige bekannte Weltcupfahrer getroffen, wie hier Marcel Hirscher:



Samstagmorgen geht es dann früh um 6.00 Uhr aus den Federn, denn wir wollen ja pünktlich zum Betriebsbeginn um 8.00 Uhr an der Gondel stehen, damit es noch nicht so voll ist und der Trainer einen guten Lauf stecken kann.                                                                                                                                                                                                
Meistens machen wir gegen 11 Uhr Mittagspause in der Wirtschaft oder oben am Gletscher im Freien, je nach Temperatur. Danach fahren wir noch bis etwa 13 Uhr, und dann geht´s zurück ins Hotel. Anschließend machen wir gegen 16 Uhr Nachmittagssport, also auslaufen und dehnen und wenn wir länger dort sind richten wir noch unsere Ski her. Also die Kanten macht der Trainer, aber wachsen können wir schon selbst.
Am nächsten Tag dann nochmal dasselbe Programm, außer wir reisen an dem Tag schon wieder ab. Meistens ist das ja so, da dieser Tag dann ein Sonntag ist und am Montag die Schule wieder anfängt.
So oder ähnlich laufen unsere Wochenenden im Schnee eigentlich ab.

Training in den Herbstferien 2016 und „kleine“ Verletzung

Diesmal fuhren wir schon am Donnerstag nach Sölden, um den Freitag optimal ausnutzen zu können. Für Freitag bekamen wir eine Schulbefreiung, und somit verpasste ich eine Schulaufgabe Das Wetter war prächtig und die Pisten auch. Wir trainierten nur Riesenslalom und unser Trainer zeigte uns nach dem Nachmittagssport, wie man richtig wachst. Es war ein gutes und erfolgreiches Wochenende und zufrieden fuhren wir am Sonntag zurück nach Garmisch.
Am Dienstag ging es dann wieder nach Sölden und am Mittwoch trainierten wir dann Slalom. Leider stürzte ich beim Einfahren auf den Daumen. Es tat etwas weh, aber ich dachte er sei nur verstaucht und fuhr weiter ohne Stöcke, da ich diese ja nicht halten konnte. Dann, bei der Rückfahrt zum Hotel  sah man, dass der Daumen richtig angeschwollen war und somit fuhr mein Trainer mit mir zurück nach Garmisch zum Arzt. Der Daumen wurde geröntgt und es stellte sich heraus, dass er gebrochen war, aber was mit der Sehne war, die über dem Bruch lag konnte man auf dem Röntgenbild nicht erkennen. Wir bekamen einen Termin zum Kernspinn in München in der Säbener Straße beim FC Bayern. Wir sahen einige Spieler, die gerade vom Training kamen.
Beim Kernspinn wurde ich in eine Röhre reingefahren, und musste dort ca. 15 min drin liegen bleiben, ohne mich zu bewegen. die Maschine hat voll laut gepiept und gerbrummt.
Auf dem Bild sah man, dass die Sehne angerissen ist, aber noch an einem dünnen Faden dran hängt, was heißt, dass ich nicht operiert werden muss:)
Jetzt trage ich einen Gips und kann in der Schule nicht schreiben, was eigentlich gar nicht so dumm ist, da es der rechte Daumen war.


Hier noch einige Bilder:







24.09.2016 DSC Schülercup
Kondi U14
Am 24.09.2016 ging es früh an den Tegernsee zum 1. Deutschen Schülercup, einem Konditionswettkampf.
Folgende Stationen mussten bewältigt werden: Schnelligkeit-,Balance-, Kraftparcour, sowie ein Nummernlauf
(Die Zahlen 1 bis 15 sind auf den Boden geklebt, man hat dann 30s Zeit zum Besichtigen und muss die
Nummern so schnell es geht ablaufen) und zum Abschluss noch beim Audi Skizentrum Bad Wiessee ein 800m
Lauf die Piste hinauf, im Slalom wieder runter und über Hindernisse. Das war ein ganz schön anstrengender
Wettkampf! Bei insgesamt 51 Startern der Jahrgänge 2003/2004 wurde ich am Ende in der Gesamtwertung
11. In der Einzelwertung des Jahrganges 2004 konnte ich den 2. Platz belegen und sammelte 20 Punkte für
die DSC Schülercup Gesamtwertung. Weiter gehts dann im Dezember mit dem Technikteil.


21.09.2016 Sommercup Siegerehrung
Am Mittwoch fand unsere Sommercup Siegerehrung im Skistadion statt. Es gab wie immer vor der Pokalübergabe
die leckeren SCP- Burger. In der Wertung der Jahrgänge 2003/2004 Mädchen und Jungs zusammen, gewann ich
mit 3 Tagessiegen überlegen. Hier noch ein Bild von der Siegerehrung!


29.07.2016 4. Sommercup Skistadion
Eigentlich hätte der 4. und letzte Sommercup am Freitag stattfinden sollen, wurde aber wegen dem schlechten
Wetter auf Montag verschoben. Am Montag war das Wetter leider auch nicht gut, aber zum Glück fand der
Sommercup trotzdem statt. Diesmal gab es viele kleine Stationen, in denen hauptsächlich Schnelligkeit, aber
auch etwas Koordination gefragt waren. Die Treppensprünge, Übung in der Leiter und Sprints mit Hürden wurden
von einem Schanzenlauf anstrengend abgerundet. Mit etwas Vorsprung gewann ich auch diesen Sommercup und
habe somit den Gesamtsieg locker in der Tasche.
Übrigens: Auf der Web-Site vom Ski- Club Partenkirchen könnt ihr die Ergebnisse in Ruhe nachlesen,
wenn ihr wollt.

16.07.2016 3. Sommercup Sportmotorik
Am letzten Samstag fand der 3. Sommercup in der Turnhalle der Buben Realschule Garmisch statt. Es war diesmal
Sportmotorik angesagt- Springen, Kraft, Koordination, Schnelligkeit. Nach 10 Stationen stand ich als Sieger fest.
Jetzt heißt es beim letzten Sommercup nochmal voll angreifen!
  
24.06.2016 2. Sommercup Föhrenheide
Heute fand in der Föhrenheide der 2. Sommercup statt. Bei Temperaturen um die 30°C mussten wir querfeldein so
schnell wie möglich einige Kilometer zurück legen. Das war richtig anstrengend bei der Hitze, aber zum Glück gab es
die Eltern, die einen während des Laufens motivierten, indem sie uns kaltes Wasser über den Kopf schütteten.
Am Ende gewann ich, wenn auch nur knapp.



10.06.2016 1. Sommercup Skistadion

Heute fand im Skistadion der 1. Sommercup des Skiclub Partenkirchen statt. Es war ein Vario Stationswettbewerb angesagt.
So schnell wie möglich mussten wir 4 Stationen bezwingen, darunter die Slackline. Bei den anderen Stationen war
Koordination, Schnelligkeit und Geschick gefragt. Leider hat mich die Slackline schon nach einem Meter abgeworfen, aber
bei den anderen Stationen lief es richtig gut.
Am Ende belegte ich hinter 4 Mädchen den 5. Platz (die konnten alle slacklinen).

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü Besucherzähler Quellcode