Mein Blog 2019/2020 - christiankessler-skiracing

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Mein Blog 2019/2020


Hier noch meine Saisonbilanz:

Meine DSV Schülerpunkte: Endstand
14,28 Punkte Platz 5 im Jahrgang 2004

DSC Wertung: Platz 9. mit 336 Punkten
BZB Wertung: Platz 1. mit 125 Punkten


Saison beendet wegen der Corona Pandemie

8. BZB Cup RS Mösern

Bei strahlendem Sonnenschein fand heute an der Seewaldalm der letzte BZB Cup statt, der in die Wertung kommt. Ich musste also heute unbedingt nochmal punkten,um die BZB Wertung zu gewinnen. Die Piste war im ersten Lauf gut und hart und ich konnte die Bestzeit fahren. Im zweiten Lauf fuhr ich etwas verhaltener- aber es reichte am Ende um 11/100 sec um das Rennen zu gewinnen. Damit gewann ich auch die BZB Gesamtwertung:-).


4. BZB Cup RS Kühtai

Am Samstag nun der ausgefallene BZB Cup vom Gudiberg- verlegt ins Kühtai. Leider war das Wetter heute windig es gab heftige Schneeschauer. Vor Beginn des Rennens konnten wir powdern gehen, bis die Strecke hergerichtet war. Um 11 gings dann los. Und genau als ich startete kam ein richtiger Schneesturm auf- ichsah kaum das nächste Tor... Als ich im Ziel war, war ich überrascht nur 6/10 sec Rückstand zu haben und lag auf Zwischenrang 5. Im 2. hatte ich dann nix zu verlieren und griff voll an. Leider reichte es am Ende nur zum 3. Rang.

7. BZB Cup RS GAP

Wie jedes Jahr an einem Sonntag der Werdenfelser Kinderskitag- gleichzeitig auch ein BZB Cup. Nach kräftigen Schneefällen in der Nacht und kaum Frost war die Strecke sehr weich und bei mir dann richtig löchrig. Nach einem 1. Lauf, wo ich kurz vor dem Ziel einen riesen Fehler hatte, lag ich überraschend auf Rang 3. Im zweiten liefs dann besser und ich konnte mich noch auf Rang 2 vorfahren. Mit den Punkten heute habe ich die Führung im BZB Cup übernommen:-).



6. BZB Cup SL Mösern

Am Ferienfreitag fand in Seefeld- Mösern ein Slalom statt. Auf der sehr flachen Piste an der Seewaldalm erwischete ich einen guten 1. Lauf- aber ein Clubkamerad war noch ein Stück schneller. Im 2. Lauf griff ich voll an und konnte noch etwas aufholen- am Ende reichte es nicht ganz und ich wurde 2.

5. BZB Cup SL Mösern

Am Donnerstag fand die Werdenfelser Meisterschaft statt. Eigentlich am Gudiberg musste diesmal nach Seefeld Mösern ausgewichen werden, da durch den Regen die Piste am Gudiberg kapputt ist. Ich erwischte zwei super läufe und darf mich nun, wie schon vor einem Jahr Werdenfelser Meister im Slalom nennen.



13. - 15. DSC Technik/2x SG GAP

Gleich weiter ging es dann am Montag und Dienstag wieder bei uns in GAP. Am Montag fand der Technikwettbewerb statt. Es waren 2 Übungen vorzufahren- Hocke und Sprung. Beides nicht meine Spezialgebiete ;-). Somit erhielt ich dafür nur schlechte Noten und fiel vom Rang 5 auf den 9. Rang zurück! Am nächsten Tag dann zwei Super G auf der Kandahar. Nach kalter Nacht war der Schnee eisig und die Piste hart. Im ersten Rennen- nach einem riesen Fehler/Steher im Steilhang kam ich auf Rang 24. Im zweiten Rennen dann fast nochmal der gleiche Fehler- aber wenigstens reichte es für den 14. Rang. In der DSC Gesamtwertung liege ich nun auf Rang 9.

11. - 12. DSC 2x RS Oberjoch

Am Freitag zurück aus Spanien ging es gleich Samstag weiter mit einem Riesenslalom am Oberjoch. Bei warmen Temperaturen und weicher Piste lief es beim ersten RS nicht so gut für mich und ich landete auf Rang 12. Am 2. Tag war ich wieder munterer und konnte somit mit zwei guten Läufen auf Rang 6 fahren. Wieder ein paar Punkte für die DSC Gesamtwertung!



Intern. Rennen OPA Baqueira Beret Spanien SG/RS

Am Sonntag, den 9.2. ging es für die 8 besten Mädels und jungs zum internationalen Skirennen OPA nach Spanien in die Pyrenäen. Schon am Vortag fuhr ich nach München, wo wir bei einer Trainingspartnerin übernachteten. Sonntag früh um 6.25 Uhr ging dann der Flieger nach Barcelona und von dort aus waren es nochmal über 300 km zu fahren. Vom Flughafen weg ging es durch flaches Land- wo sollen wir hier Skifahren. Aber dann kamen doch noch ein paar Berge. Am Hotel angekommen hatte es 20 Grad.
Jetzt erstmal die Anfahrtstrapazen verdauen. Am 1. Tag war Super G Training auf dem Programm. Auf erstaunlich harten Pisten lief es ganz gut für mich- ich kam in die Top 30. Am 2. Tag dann das Super G Rennen. Ich fuhr wieder ganz akzeptabel und landete auf dem 30. Rang. Für meine nicht so geliebte Disziplin ganz gut ;-). Tags darauf dann der Riesenslalom. Leider zog vor dem Start der Jungs der Nebel rein und wir mussten lange warten. Am Ende erwischte ich zwei gute Läufe und kam auf einen guten Rang 17




8. - 10. DSC Technik/2x SL Bad Wiessee

An diesem Wochenende stand wieder mal der Slalom DSC an. Der Freitag war wieder mit dem Technikprogramm ausgefüllt. Man musste wieder 4 Übungen fahren. Ich konnte 3 Übungen sehr gut absolvieren, bei der 4. hat mich die Piste abgeworfen... Zum Glück gibt es 2 Streichresultate :-). Am Samstag dann der erste Slalom. Bei Sonnenschein und fast sommerlichen Temperaturen hatte ich im ersten Lauf Pech mit der Startnummer- als letzter der gesetzten 2004 er durfte ich fahren- die Piste war schon etwas mitgenommen... Ich erreichte einen guten 10. Rang- jetzt heißt es im 2. Durchgang nochmal voll angreifen. Das gelang mir dann auch richtig gut- mit 2. bester Zeit im 2. Lauf belegte ich am Ende Rang 6. Eine kontinuierliche Steigerung zu den letzten DSC Slaloms ist zu merken :-) - Platz 9 dann 8 und jetzt 6. Am 2. Tag nach Platz 6 im ersten Lauf, der bis auf einen Steher super war, fädelte ich leider im 2. Lauf ein... Schade- zum Glück gibt es ein Streichresultat!



Bayerische Schülermeisterschaft RS/SL Gudiberg GAP

Auf heimischen Hang am Gudiberg in Garmisch Partenkirchen fanden dieses Jahr die bayerischen Meisterschaften statt. Am Samstag der Riesenslalom und am Sonntag der Slalom. Der Teambewerb mußte wegen dem wenigen Schnee entfallen. Trotz schwerer Oberschenkel erwischte ich einen super ersten Lauf im Riesenslalom- Platz 1 nach dem ersten Durchgang. Und auch den 2. Lauf erwischte ich trotz eines kleinen Fehlers super- so dass ich mit zweimal Laufbestzeit gewinnen konnte! Ich darf mich jetzt BAYERISCHER MEISTER IM RIESENSLALOM nennen!!! Am folgenden Tag erwischte ich wieder einen super ersten lauf- Rang 2. Im 2. Durchgang konnte ich diesen jedoch nicht halten- zu schwer waren die Beine... Am Ende ein super 8. Rang! Und die Kombinationswertung hab ich auch gewinnen können- also zweimal Bayerischer Meister :-). Auch meine DSV Ranglistenpunkte konnte ich verbessern- auf 14,21 Punkte!

https://www.bsv-ski.de/der-heimische-christian-kessler-holt-zwei-titel-bei-den-bayerischen-schueler-meisterschaften-2020-am-gudiberg/






5. - 7. DSC Technik/RS/SL Jenner / Götschen

Am Jenner und Götschen fanden án diesem Wochenende die Rennen statt. Der erste Tag war wieder mal Technik. Hier konnte ich auf sehr eisiger Piste meinen 5. Rang halten. Am 2. Tag dann der Riesenslalom als Nachtrennen am Götschen. Es herrschte nasser Schneefall und die Piste war schon sehr übel. So konnte ich nach zwei mittelmässigen Läufen Rang 10 belegen. Am nächsten Tag dann der Slalom am Jenner. Die Piste war immer noch sehr eisig... Vom 60 Startern waren bei den Jungs gerade mal 23 im Ziel. Navh zwei zu zaghaften Läufen belegte ich Rang 8.



3. BZB Cup RSX GAP Kandahar WF Meisterschaft

Gleich am nächsten Tag ging es weiter mit einem Riesenslalom mit großen Radien. Nach einem guten Lauf im ersten Durchgang auf Rang 2 liegend griff ich im 2. Lauf nochmal voll an, am Ende reichte es aber nicht ganz an die Spitze und ich wurde 2. Leider, denn das waren die Werdenfelser Meisterschaften... Aber es gibt ja noch einen Slalom :-).





2. BZB Cup RS GAP Kandahar

Heute fand ein Riesenslalom auf der Kandahar statt. Es war neblig und schneite immer mal wieder. Nach dem ersten, fehlerbehafteten Lauf auf Platz 5 liegend schied ich im 2. Lauf nach einem Innenskifehler aus. Jetzt ist auch das zweite Streichresultat aufgebraucht...

1. BZB Cup SL Kühtai

Leider war ich sehr erkältet und konnte nicht starten. In der Gesamtwertung gibt es zum Glück zwei Streichresultate ;-).

2. - 4. DSC Technik/RS/SL Fügen Spieljoch

Immer vor Weihnachten findet der erste DSC statt- und wie immer in Fügen. Der erste Tag war wieder Technik. Ich konnte mich mit 4 soliden Übungen auf dem 5. Rang platzieren. Am zweiten Tag stand dann ein Slalom auf dem Programm. Bei stürmischen Wind und Schneetreiben kam ich auf der flachen Piste nicht richtig klar und landete am Ende auf dem 9. Rang. Am Sonntag dann der Riesenslalom. Den ersten Lauf habe ich leider etwas verpennt- aber im 2. Durchgang konnte ich dann wieder eine gute Zeit fahren. Am Ende reichte es nur zu einem 18. Rang. Abhaken und weiter gehts...

Internationales Rennen ARGE ALP am Golm

Als einer von acht Jungs und Mädels wurde ich vom DSV für das Internationale Rennen ARGE ALP am Golm nominiert! Dort fuhren wir gegen alle Alpen Länder. Als erstes war der Slalom angesetzt. Ich war gut im ersten Lauf drin, doch plötzlich ging mein Ski auf- Rennen vorbei!
Tags darauf lief es dann im Riesenslalom besser. Trotz eines groben Fahrfehlers konnte ich den 16. Platz belegen und hatte ein Ergebnis in die Mannschaftwertung gebracht.
Schlussendlich wurden wir hinter Östereeich 2.!



Weiterer Verlauf der Saisonvorbereitung
Inzwischen ist es gar nicht mehr so lange hin bis zu den ersten Rennen: in einem Monat geht's schon los. Also jetzt noch mal voll reinhängen, um zum Saisonstart komplett fit zu sein. Bisher hatten wir noch zwei Lehrgänge in der Skihalle in Landgraaf/ Niederlande und waren ansonsten in Sölden unterwegs.

Nächster Lehrgang in Saas- Fee

In der letzten Woche der Sommerferien ging es von Montag bis Samstag auf den Allalin- Gletscher in der Schweiz. Montagabend kamen wir nach 7- stündiger Fahrt endlich an und parkten in einem großen Parkhaus vor Saas- Fee. Dieser Ort ist nämlich autofrei und unser Gepäck wurde von einem kleinen Elektroauto zum Hotel gebracht. Die ersten 3 Skitage hier war Riesenslalom angesagt: Die Pisten waren genauso wie das Wetter super! Die anschließenden beiden Slalomtage fielen leider dem schlechten Wetter zum Opfer. Es hatte zu viel geschneit und das Skigebiet öffnete nicht. Trotzdem eine super Erfahrung hier gewesen zu sein!



Erste Schneetage in Stelvio
Zwei Tage nach dem Kondi- DSC ging es sofort ans Stilfser Joch, um wieder erste Schneetage zu sammeln. Wir hatten hier zwei Lehrgänge mit jeweils vier Skitagen, wovon einer jedoch dem schlechten Wetter zum Opfer fiel. Unser Hotel lag direkt am Hang auf 3000m Höhe. Hier oben gab es nur Geröll und Schutt, aber überhaupt keine Vegetation. Um 4.30 Uhr war aufstehen angesagt, weil wir um 5.20 Uhr startklar an der Pistenraupe stehen mussten, welche uns den ganzen Tag die Piste hoch fuhr. Somit begann jeder Skitag im dunkeln und endete gegen 9 Uhr. Danach war Mobilisieren und Video- Analyse angesagt und es ging jeden Tag schon früh ins Bett, um am nächsten Tag wieder fit zu sein. Es waren 7 super Schneetage hier oben!





Kondi- DSC am 20./21.7.19 in Tutzing
An diesem Wochenende war der Kondi- DSC, in welchem die besten deutschen Schüler der U16 in sechs unterschiedlichen Stationen gegeneinander antreten. Gestartet wurde mit einem Parkour für die Rumpfkraft, es folgte ein Gleichgewichtsparkour, eine Agility- Station, ein Kraft- Ausdauer Parkour, ein Schnelligkeitsparkour und zum Schluss ein 3000m Lauf. Wir hatten die Wochen zuvor speziell für diesen Wettkampf trainiert und sämtliche Übungen gemacht. Dies zahlte sich aus, da die Stationen beim DSC doch einige Übungen beinhalteten, die wir so schon trainiert hatten. Ich konnte in jeder Station im vorderen Feld landen und schaffte dadurch ein super Gesamtergebnis: den 2. Platz. Mit 80 DSC- Punkten in der Tasche lässt es sich super in den Winter starten!



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü Besucherzähler Quellcode